Polen - Poznań

Diese kunterbunte Schönheit polnischer Städte ist das absolute Kontrastprogramm, wenn man gerade aus dem grauen Berlin kommt. Die malerischen Fassaden der Häuser mit ihren bedachten Farbspielen sind eine Wohltat für das Auge, welches hässliche U-Bahnhöfe und Tristesse in den Straßen gewöhnt ist. Hier fühlt man sich wie in ein anderes Jahrzehnt versetzt, als würden die Schriftsteller der Romantik in einer Kutsche um die Ecke gefahren kommen. Die Muster auf den Häusern sind so poetisch wie die Bücher der kleinen Buchläden, welche alle paar Meter erscheinen. Mein Lieblingsbuchladen bleibt dennoch Empik, das Erste, was ich in jeder polnischen Stadt suche. Mein Happyplace. Die abendliche Beleuchtung der Brunnen und der Häuser rundum den Rynek (Markt) versetzt einen schließlich in eine völlig andere, zauberhafte Welt. Poznań ist wunderschön, aber zu adrett. Ja, zu adrett, denn den meisten Charme haben für mich noch immer Krakau und Danzig mit ihrem studentischen, künstlerischen Flair und den Altbauten, die nicht mehr sein wollen als sie sind. Doch wunderschön war es, einfach wunderschön.

Kommentare:

  1. Ich finde ja solche bunten Fassaden einfach klasse. Und ich muss auch deine Fotokunst loben. Bin echt beeindruckt von der Qualität der Bilder! Vor allem wie du die bunte Fassade fotografiert hast, finde ich gelungen.
    In Polen war ich bis jetzt 'nur' in Warschau.

    Wenn du magst, schau doch mal auf meinem Blog freigeist.pl vorbei :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, Mel...ich liebe deine Fotos ,dein Geschmack...ich liebe wie du schreibst...mach weiter so...Ceciel

    AntwortenLöschen